Start Sportarten Physiotherapie in der Firmenfitness zahlt sich aus

Physiotherapie in der Firmenfitness zahlt sich aus

Heute ist Physiotherapie fester Bestandteil des Gesundheitswesens. Sie hat präventive, therapeutische, Rehabilitations- und Kompensationsaufgaben. Je nach Erkrankung nutzt sie Krankengymnastik, Massagen oder Wärmeanwendungen. Im Idealfall ergänzen sich Physiotherapie, Fitness und Entspannung, denn so können sehr individuelle Gesundheitskonzepte realisiert werden.

Neben dem klassischen Training bietet die Physiotherapie auch Behandlungen an, wie sie der Arzt verschreibt. Die Trainer sind Therapeuten, Therapeuten verstehen sich als Trainer. Beide Berufsgruppen verschmelzen miteinander. Ganzheitliche Physiotherapie kombiniert somit das Beste aus den Welten Fitness und Therapie. Auch wenn Klienten nicht die ganze Fülle der Angebote nutzen können, der besondere Mix sorgt für ein Maximum an Möglichkeiten und ist genau das, was Physiotherapie von konventionellen Fitnessangeboten unterscheidet.

Bei welchen Indikationen ist Physiotherapie nützlich?

Die Physiotherapie ist ein Rundum-Paket und kombiniert therapeutische Leistungen mit individuellen Trainingsangeboten. Krankengymnastik ist ein Teilbereich der Physiotherapie, die sich überwiegend auf orthopädische Beschwerden konzentriert. Sie spielt in der Schmerzmedizin eine sehr wichtige Rolle. Man setzt sie zum Beispiel bei Erkrankungen der Wirbelsäule wie Skoliose, nach Verletzungen und Operationen an den Extremitäten, bei angeborenen Fehlbildungen des Skeletts und bei Rheuma ein. Sie kann Arthrose und Gelenksverschleiß vorbeugen und bringt langfristig Linderung, wenn der Klient seine Übungen auch zuhause konsequent durchführt. Die Physiotherapie eignet sich ebenfalls zur Behandlung von Atemwegserkrankungen. Sie hat das Ziel, die aktuelle Situation zu stabilisieren oder zu verbessern und die Lebensqualität zu erhöhen.

Physiotherapie geht von Kopf bis Fuß

Warum Sie als Unternehmer Physiotherapie anbieten sollten

Für Betriebe mit mehr als 50 Mitarbeitern lohnt es sich, Firmenfitness im Rahmen der Gesundheitsförderung anzubieten. Gerade in Berufen, die unsere ganze Konzentration verlangen, wird die körperliche Fitness immer wichtiger. Durch Physiotherapie und Fitnessangebote zeigen sich Unternehmen verantwortungsbewusst und zukunftsorientiert. Die Kombination aus Physiotherapie, Massagen, Gesundheitstraining und Entspannung hat sich als sehr effektiv erwiesen und wird gerne angenommen. Da sich die Gesundheit der Mitarbeiter langfristig verbessert, wirkt sich dies folgerichtig nachhaltig auf den Erfolg des Unternehmens aus.

Große Angebotsvielfalt im Fitnessstudio

Physiotherapie ist mehr als Sport: Sie hilft, schneller wieder gesund zu werden. In Fitnessstudios mit integrierter Physiotherapie arbeiten beide Abteilungen eng zusammen. Das Konzept ist exakt auf Gesundheit und Fitness ausgerichtet. Bei einem externen Vertragspartner steht ein eingespieltes Team an Trainern und Physiotherapeuten zur Verfügung, die bei Problemen helfen und das Erreichen persönlicher Fitnessziele unterstützen. Nach der Physiotherapie trainiert der Klient unter Anleitung eines Therapeuten an Geräten. Die Trainingseinheiten dienen folglich der Kräftigung der Muskulatur und Stabilisierung des Skeletts.

Bei den Fitness-Vertragspartnern können die Mitarbeiter nicht nur Gerätetraining durchführen, ihnen stehen auch verschiedene Kurse kostenfrei zur Verfügung. Diese sind ähnlich aufgebaut wie der Kurs im örtlichen Turnverein. Ob Bauch-Beine-Po, Aerobic oder Rückenschule, die Vielfalt ist beeindruckend. Im Rahmen der Firmenfitness können Klienten die ganze Bandbreite an Sport- und Fitnessangeboten wahrnehmen. Die Physiotherapie ist nur ein Element von vielen. Die Vertragspartner sind meist an mehreren Standorten vertreten, die den Klienten alle zur Verfügung stehen. Kurz gesagt, so können Sie Ihr Training exakt an ihren persönlichen gar anpassen.

Physiotherapie und Sport – die beste Investition in die Gesundheit

Ein Sportangebot in der Nähe wird auch Unentschlossene leichter animieren, etwas für ihre Gesundheit zu tun. Verantwortungsbewusste Arbeitgeber kümmern sich daher frühzeitig um geeignete Firmenfitness-Angebote, die ihre Teams gesünder machen. Ob Pilates, Beckenbodenschule, Yoga, Stretching oder Bauch-Beine-Po-Training, die Angebote können ganz nach Wunsch ausgewählt und mit der Physiotherapie kombiniert werden. Firmenfitness-Angebote sind auch finanziell aktiv, denn sie kosten nur einen Bruchteil dessen, was die Mitgliedschaft in einem Fitnessstudio sonst kosten würde. Für Mitarbeiter wäre es unklug, sich diese Chance auf mehr Gesundheit und Spaß entgehen zu lassen.

Mitarbeiter und Geschäftsleitung profitieren beide

Wer Fitnessangebote regelmäßig wahrnimmt, fühlt sich stärker mit dem Unternehmen verbunden und ist eher bereit, mehr zu leisten. Die Mitarbeiter im Fitnessstudio entwickeln Programme, die genau auf die Bedürfnisse der Klienten abgestimmt sind. Man trainiert unter der fachkundigen Anleitung erfahrener Trainer und Therapeuten. Es ist somit beinahe ausgeschlossen, bei den Übungen etwas falsch zu machen. Wer trotzdem einmal nicht weiß, wie er ein Gerät nutzen soll, kann sich jederzeit Hilfe holen.

Physiotherapie bei Firmenfitness: Win-Win für Arbeitgeber und Arbeitnehmer

Vorteile für Arbeitnehmer:

Zu den Vorteilen für Arbeitnehmen zählen zum Beispiel:

  • individuelle Betreuung
  • Ausgleich zum Berufsalltag
  • Stressabbau
  • mehr Motivation und Ausdauer
  • höhere Leistungsfähigkeit
  • mehr Kraft und Gesundheit
  • finanzielle Unterstützung vom Arbeitgeber

Vorteile für Arbeitgeber:

Arbeitgeber haben dagegen insbesondere diese Vorteile:

  • ausgeglichene und motivierte Arbeitnehmer
  • weniger Fehltage → mehr Umsatz
  • besseres Betriebsklima
  • Firma genießt mehr Ansehen
  • staatliche Förderung möglich

Wie läuft die Kooperation mit einem externen Fitnessanbieter ab?

Ihr Unternehmen schließt einen Vertrag mit einem externen Anbieter, der an verschiedenen Standorten Fitnessangebote durch Kooperationspartner unterhält. Der Firmenfitness-Anbieter hat hierfür Kooperationsverträge mit Sportprogrammen und Fitnessstudios in ganz Deutschland geschlossen. Das Unternehmen schließt also nur einen einzigen Vertrag mit dem externen Anbieter ab, hat aber automatisch Zugang zu einer Vielzahl an Studios und Sportprogrammen. Es ist demzufolge nicht an ein konkretes Sportangebot oder Studio gebundenen.

Das Angebotsspektrum reicht zum Beispiel von Aerobic und Ausdauertraining über Badminton, Bouldern, Pilates, Physiotherapie, Kraftsport, Schwimmen, Wirbelsäulengymnastik und Yoga bis hin zu Zumba. Das ist nur eine kleine Auswahl dessen, was in einem großen Studio angeboten wird. Auf Wunsch können darüber hinaus medizinische Trainingseinheiten oder Physiotherapie wahrgenommen werden. Auch sie erfolgen nach einem individuell erstellten Trainingsplan.

Fazit

Ein Unternehmen ist nur langfristig erfolgreich, wenn es sich hundertprozentig auf seine Mitarbeiter verlassen kann und diese fit und zufrieden bleiben. Indem Unternehmen ihren Mitarbeitern die Möglichkeit geben, an einem bedarfsgerechten Fitnessangebot und individueller Physiotherapie teilzunehmen, schaffen sie in der Belegschaft neues Bewusstsein für Gesundheit. Das wirkt wie ein Multiplikator und hat neben der Steigerung der Leistungsfähigkeit weitere positive Effekte. Firmenfitness ist eine der bequemsten Möglichkeiten, seine Gesundheit zu erhalten. Der gemeinsame Sport stärkt die Verbundenheit mit Firma und Kollegen und bietet die Chance, neue Freundschaften zu knüpfen. Firmenfitness hat für Mitarbeiter auch finanzielle Vorteile und zahlt sich für die Geschäftsleitung ebenfalls aus. Unternehmen profitieren dahingegen von gesünderen und leistungsfähigeren Teams. Die Zahl der Fehlzeiten verringert sich und der Betrieb kann effizienter wirtschaften. Unterm Strich sind Fitnessangebote im Unternehmen vorteilhaft für alle Beteiligten.

- Advertisment -

Sehr beliebt

Der Motor im Körper: Wie alt ist das Herz wirklich?

Es sind Zahlen, die einem förmlich die Sprache verschlagen. 100.000 Mal schlägt das menschliche Herz in Ruhe an einem einzigen Tag. Fünf bis sechs...

Achtsamkeit: Mit diesen Tipps den Trend erleben

Wahrscheinlich klingt jedem von uns noch dieser eine Satz der Eltern in den Ohren. Einige haben ihn möglicherweise auch schon an die eigenen Kinder...

Gesunde Ernährung: Mehr als ein guter Vorsatz

Wann immer sich ein Jahr dem Ende zuneigt, machen sich die Menschen automatisch ihre Gedanken über die bevorstehenden zwölf Monate. Was bringt das neue...

Gesundheit am Arbeitsplatz: Top 8 Gesundheitsprobleme

Verspannungen, ständige Müdigkeit oder Rückenschmerzen sind nur Beispiele für Gesundheitsprobleme, die am Arbeitsplatz auftreten. Wenn das Warnsystem Ihres Körpers einen solchen Alarm...